Objekt
robatherm // Jettingen Scheppach

robatherm // Produktionshallen

Für robatherm war es am Standort in Burgau Ende der 2000er-Jahre einfach zu eng geworden.
Ein komplett neuer Standort als Erweiterung war geplant. 100.000 qm misst der neue Standort in der Nachbargemeinde Jettingen-Scheppach, den wir komplett – vom Grundstückserwerb über die Masterplanung bis hin zu den fertiggestellten Produktionshallen – entwickelt haben.

 

 

Bauherr
robatherm GmbH + Co. KG
Kategorie
INDUSTRIE
Aufgaben
Architektur, Standortentwicklung
Zeitraum
01.2010 - 05.2015
Leistungsbereich
LPH 2-9
BRI
280.421 m³
BGF
44.587 m²

Das
Besondere

Nicht ganz einfach zu lösen, war für uns die klimatische Situation an den schrägen Fronten auf der Südseite. Die Sonneneinstrahlung und die daraus resultierende Erwärmung wären unverhältnismäßig hoch. Die Lösung lag dann ganz nah. Die innere Fensterfront gestalteten wir gerade und setzten die schräge Fassade mit starren Sonnenschutzlamellen davor.


Matthäus Ott
Architekt, Geschäftsführer
NETHING//OTT, Günzburg